Sommer im Ahrntal
Aktivitäten

Im Ahrntal ist für jeden was dabei!

Vom gemütlichen Spaziergang, der leichten Wanderung und dem atemberaubenden Höhenweg bis hin zum Klettersteig und der Gletschertour.

Gerne planen wir mit Ihnen die schönsten Wanderrouten und Spaziergänge. Wir passen uns dabei Ihren individuellen Bedürfnissen an und geben Ihnen wertvolle Wandertipps. Zahlreiche Touren starten direkt vor der Haustür.

 

 

Ins Bärental auf das Hochfeld (2.296 m)

Von der Talstraße unterhalb St. Jakob (ca. 1.120 m) stets der Markierung 7 folgend zunächst auf der Höfestraße durch Wiesen hinauf und, an den Kerschbaumhöfen vorbei, zum Matzelerhof (ca. 1.200 m); nun entweder zur Gänze auf dem breiten, in Kehren ansteigenden Forstweg oder diesen teilweise auf dem steilen Fußweg abkürzend durch die ostseitigen Waldhänge des Bärentales hinauf zur Tischlalm (1.775 ; Ausschank) und weiter zur Hochfeldalm (1.837 m; Ausschank). Ab der Hochfeldalm sich rechts halten und stets der Markierung 7A folgen, bis man den Gipfel mit Gipfelkreuz erreicht hat.

Dauer insgesamt: ca. 5,5 h
Schwierigkeit: mittel
Höhenmeter: ca. 1.170 hm

 

Blauspitze (2.558 m) übers Poinland

Bald nach dem Ortsschild St. Peter zweigt nach rechts ein Sträßchen ab (über Brücke; Richtung „Pipperg“, siehe Hinweisschilder). Dieser Straße bis hin zu den letzten Höfen auf ca. 1.400 m folgen. Hier beginnt die Tour: Anfangs der breiten Forststraße bis zu einer Abzweigung. Nr. 18 verlassen, nach links abbiegen und stets der Nr. 2 folgen, an der Pipprigalm vorbei und hoch in ein weites Tal, bis zu einem Jöchl. Von dort das letzte Stück der Nr. 18 nach bis zum schönen Gipfelkreuz mit einzigartigem Ausblick auf die wilde Ahrntaler Bergwelt.

Alternativer Abstieg: Vom Gipfel ausgehend nicht zurück zum Jöchl, sondern weiter dem Weg Nr. 18 bis zum Gipfel des Lutterkopf (2.295 m) folgen und von dort wieder hinab zum Parkplatz.

Dauer insgesamt: 5,5 h
Schwierigkeit: mittel
Höhenmeter: ca. 1.100 hm

 

Biotop Wieser Werfer und Waldner See (2.338 m)

Der 2.338 m hoch gelegene Waldner See gilt als einer der schönsten Gebirgsseen unserer Gegend. Der tiefblaue See liegt eingebettet im schroffen Felsgelände am Fuße des Rauchkofels.

Ausgehend vom Parkplatz in Kasern erreicht man auf Weg Nr. 15 nach ca. 1 Stunde die Hochalmen. Weiter geht es vorbei am Wieser Werfa Moor (Nr. 15a) über dem Archbichl vorbei zum Waldner See. Weiter gehts auf dem Weg Nr. 16b zur Waldner Alm und zurück über 16a+17 bis nach Kasern.

Schwierigkeit: mittel
Dauer insgesamt: ca. 5 h
Aufstieg: ca. 825 Höhenmeter

 

Zur Lenkjöchlhütte (2.603 m)

Die Hütte steht am Lenkjöchl zwischen Röttal und Windtal im hinteren Ahrntal, erbaut um 1887.

Der Aufstieg über das Röttal führt durch eines der schönsten Hochtäler unseres Gebietes: Vom Parkplatz in Kasern steigt man kurz nach Osten zum Bachbett der Ahr ab und überquert sie auf einer Holzbrücke. Weiterhin ostwärts ansteigend führt der Weg Nr. 11 aufwärts, vorbei an Eingängen zu alten Bergwerkstollen. Ab der Rötalm wird das Gelände lieblicher, ein weiter Talkessel tut sich auf. An dessen Ende wird das Gelände steiler und steiniger, bis wir nach ca. 2,5 - 3 Stunden die Lenkjöchlhütte erreicht haben. Grandios der Blick zur Rötspitze (3495 m). Der Abstiegsweg Nr. 12 führt uns ins Windtal. Absteigend gelangen wir vorbei an der Labesau Alm und zur Prastmann Alm an der Talsohle. Hier wandern wir vorbei am Hl. Geist Kirchlein auf dem Weg 12-13 zurück zum Ausgangspunkt.

Schwierigkeit: mittel
Dauer insgesamt: 5 – 6h
Aufstieg: ca. 1.000 Höhenmeter

 

Gebirgspass Krimmler Tauern (2.634 m) und Schüttalkopf (2.773 m)

Ab dem Parkplatz in Kasern der Straße oder dem parallel verlaufenden Stationenweg nach Heilig Geist bis Trinkstein (Mark. 12 + 13) folgen. Bald hinter Trinkstein führt der Weg mit der Markierung 14 – Krimmler-Tauern- Weg – links hinauf zur Tauernalm (2.018 m) und weiter zum Gebirgspass Krimmler Tauern (2.634 m) in den Zillertaler Alpen. Er verbindet Salzburg über den Zillertaler Hauptkamm mit dem Südtiroler Ahrntal. Ein schön angelegter und gepflegter Wanderweg führt über den Ostgrat hinauf zum Schüttalkopf (2.773 m). Ein tolles Gipfelkreuz sowie ein herrliches Panorama am Gipfel lohnen die Mühen.

Abstieg: wie Aufstieg.

Über den Krimmler Tauernweg wanderten bereits vor Jahrtausenden Viehhirten, Jäger, Bauern, Wegemacher, Schmuggler und Händler von Südtirol ins nahe Salzburgerische.

Dauer insgesamt: ca. 5:30 h
Strecke: 16,8 km
Höhenmeter: 1.130 hm

 

WANDERN OHNE AUTO

Holiday Pass Premium

Der Holidaypass Premium inkludiert die freie Nutzung der gesamten öffentlichen Südtiroler Mobilität: Linienbusse, Skibusse und Regionalzüge.